Tag Archives: Git

Umstrukturierung Chili und Repositories

Wie einige von Euch bereits festgestellt haben, ist der Transfer von $newsid nach siduction dabei, Fahrt aufzunehmen oder bereits in vollem Gange. Das betrifft natürlich auch unsere Repositories.

Als erste Aktion habe ich die Berechtigungsstruktur für gitosis und die physikalische Ablage geändert. Das heisst im einzelnen:

Umstellung der Repository-Namen und -Verzeichnisse

git@newsid.dyndns.org:newsid/artwork-newsid.git =>
    git@newsid.dyndns.org:siduction/artwork-siduction.git
git@newsid.dyndns.org:newsid/community-newsid.git =>
    git@newsid.dyndns.org:siduction/community-siduction.git
git@newsid.dyndns.org:newsid/dur-newsid =>
    git@newsid.dyndns.org:siduction/dur-siduction.git
git@newsid.dyndns.org:newsid/linux-rt-newsid =>
    git@newsid.dyndns.org:siduction/linux-rt-siduction.git
git@newsid.dyndns.org:newsid/linux-newsid =>
    git@newsid.dyndns.org:siduction/linux-siduction.git
git@newsid.dyndns.org:newsid/packages-newsid =>
    git@newsid.dyndns.org:siduction/packages-siduction.git
git@newsid.dyndns.org:newsid/sandbox-newsid =>
    git@newsid.dyndns.org:siduction/sandbox-siduction.git
git@newsid.dyndns.org:newsid/verwaltung-newsid =>
    git@newsid.dyndns.org:siduction/verwaltung-siduction.git

Umstellung der Repository-Namen und -Verweise in Chili

Dieser Schritt ist weitestgehend abgeschlossen. Bitte beim Auftreten von Problemen diese, wenn möglich, gleich en passant erledigen oder aber ein Ticket aufnehmen, dass dann zeitnah von mir bearbeitet wird. Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Massnahmen. Ich hätte die Repositories und Chili bei der Anlage auch gleich nichtredundant anlegen können. das hätte aber andere Probleme aufgeworfen, die nicht so schön gewesen wären. Der jetzt gewählte Weg war zwar suboptimal, aber der mit den geringsten Schmerzen.

Umstellung lokaler Kopien der Repositories

In allen lokalen Repositories existiert das Steuerverzeichnis .git. In diesem befinden sich die relevanten Einstellungen des Repositories. Um die lokalen Repos auf die veränderte Sachlage anzupassen, muss nur mit dem Editor eigener Wahl eine Konfigurationszeile geändert werden.

Beispiel dur-newsid

$ .git/config
[core]
repositoryformatversion = 0
filemode = true
bare = false
logallrefupdates = true
[remote "origin"]
fetch = +refs/heads/*:refs/remotes/origin/*
url = git@newsid.dyndns.org:newsid/dur-newsid
[branch "master"]
remote = origin
merge = refs/heads/master

Hier muss die Zeile

url = git@newsid.dyndns.org:newsid/dur-newsid

in

url = git@newsid.dyndns.org:siduction/dur-siduction

geändert werden. Das war es an dieser Stelle.

In einigen Tagen wird auch noch die finale Umbenennung der Subdomain erfolgen. Diese wird dann wahrscheinlich git.siduction.org lauten. Das ist aber ein anderes Thema und eine andere Baustelle. Die Repositories werden eine gewisse Zeit parallel auch noch unter newsid.dyndns.org erreichbar sein. Eine separate News wird dann auf jeden Fall in Chili und im Forum geschaltet.

Voraussetzungen für Mitarbeit

Als erstes wäre für jeden, der etwas hochladen will, sei es Kernel, Pakete, Bilder, HTML,CSS, Dokumentation usw, grundlegend GIT zu beherrschen.

GIT ist ein Source Code Managementsystem (SCM), welches von Linus Thorvalds für den Kernel entwickelt wurde. Es geht dabei darum, das ein einmal eingechecktes wasauchimmer dort verbleibt bis in alle Ewigkeit und jede neue Version von wasauchimmer versioniert ist, d.h. man kann jederzeit auf die Version von vor 10 Minuten oder 2 Jahren zurück, man kann verschiedene Versionen diffen, mergen, verschieben, kopieren… Nun muss davor aber niemand Angst haben. Für die meisten Aufgaben reichen 3 simple Befehle, die wir euch demnächst gerne vermitteln.

Das 2. wäre unser Buildsystem, welches wir von pyfll von Kelmo (aptosid) ableiten werden. Wer also schon mit pyfll gebaut hat, wird damit klarkommen, den Rest, der ISOs bauen will, werden wir schulen. Also keine Bange, alles wird gut :)