Tag Archives: siduction

We are on solid grounds

Two weeks can make a difference. We had our fortnightly core-meeting tonight. Most of the topics were over-fulfilled, so that, after 20 minutes, we set off to open discussion on releasse-flavours and related topics. The log from the meeting is, as always online.

After the meeting, another interesting discussion started, as someone brought up the issue of non-free firmware. Reason for the discussion was the fact, that users of ATI graphic-cards will only see a scrambled desktop that is utterly unusable. They would idealy need the package firmware-linux-nonfree shipped on the image. As the name suggests, it is in the non-free section and can’t be shipped if you want to follow the dfsg. Two members of the core-team said, they would ship it because users range before politics. Two others, including me, spoke up against this. I made my position on the matter clear as driven snow on 2011-07-26, long before we even decided to start this adventure. Unfortunately its in german, but google-trans should be able to get it across. Anyways, after some time we agreed, there must be a way to satisfy both groups. So, be sure we will find an acceptable solution for this.

On another topic: All those waiting for an image to test, can start holding their breath:  Within the next 2 or 3 days we will provide kde/xfce images for download that i would call on the verge from alpha to beta. Mostly fully functional, but visuals as well as package-sets are up for changes still. We will contact all users in the test-team to get feedback on behaviour on different sets of hardware.

Developer Meeting ‘Roadmap to Release’

We just finished a dev-meeting to try and get a firmer grip on the timeline and the workload that stands between us and a release. Let me say a few words on the respective topics.

  • Setting up the Buildserver

We agreed on aptosid as the operating system for the build-server. It is known to just work well with pyfll. We will swap it for siduction after the initial release.

  • What is the state of the Installer-Frontend

The installer-frontend is mostly ready.The CSS needs to be done still as part of the Corporate Design.

  • How will it play with the Backend

We need to work on the calls of the backend-routines. This will be done in 2-3 weeks.

  • What is the state of the packages from fullstory that need be forked?

There is work to be done on the packages we need to fork and on the package lists. I will try to provide an estimate of the workload within a week.

  • Repository ready for primetime?

The package repository is good to go.

  • Mirrors

We learned, that GoingEasy9 dug up 3 mirrors in the US of A. they are pull-mirrors with daily rsync runs. We need a mirror or 2 in Germany to start off. One of them needs to be a push-mirror. We can try Braunschweig or Chemnitz Universities or NetCologne (i have contacts there).

We agreed, we are still within our timeline for a release in 2011 (if sid is tame)

The log of the meeting is available in the Chili Wiki.

We also had a Core-Team Meeting on several topic tonight. The log is online .

siduction Developer Meeting

On Sunday, 2011-10-09 at 19:00 UTC +2 we have a developer- and core-team meetíng on IRC OFTC in #siduction-dev. Its time to finalize plans on how to move towards a release in less then 3 months. Topics wil include:

  • Setting up the Buildserver
  • What is the state of the Installer-Frontend
  • How will it play with the Backend
  • What is the state of the packages from fullstory that need be forked?
  • What is our proposed Release-Kernel?
  • Repository ready for primetime?
  • Mirrors?

The meetig is open, visitors invited. There will, as always, be a log of the meeting available afterwards

Our Blog got a Workover

After a few days of downtime or partial downtime WordPress has surrendered to agaidas thorough strive to have this blog bilangual in german and english. The english section is availabe at http://news.siduction.org, whereas the germal part is at http://de.news.siduction.org. some minor work is still to be done, in the backend as well as visualy, but no more downtime is to be expected. Thanks agaida for not giving up :)

Themen der Core-Team Sitzung am So.11.09.2011

Wie schon an anderer Stelle erwähnt, haben wir am So. 11.09 unsere turnusmäßige (2-wöchentlich) Core-Team Sitzung. Dieses Mal haben wir sie erweitert und die Wahl des endgültigen Logos um 20:00 davorgesetzt.

Die Themen des eigentlichen Meetings:

  • Ein Mirror-Team wurde erstellt, es muss mit Leben befüllt werden. Was brauchen wir an Spiegelservern? Wer kümmert sich?
  • Regeln und Zuständigkeiten für das Handling von Domains (z.B. Erstellen von Subdomains, Umbiegen von DNS)
  • Fertigstellung der map of siduction (statische Seite mit allen relevanten Infos, URLs, Ansprechpartner etc
  • Sollen wir bei zikula bleiben oder zu einem freundlichen CMS wie Joomla wechseln?
  • Wenn zikula, dann sollten wir eine Startseite für statischen Content erstellen?
  • Was soll auf den neuen Build-Server und was nicht?

Zuhörer sind gerne gesehen, die Sitzung ist öffentlich und findet am So. abend ab 20:00 (Wahl des Logos) und ab 21:00 das eigentliche Meeting statt.

Die Entscheidungen zur Infrastruktur wären damit dann soweit getroffen, dass wir uns bald an die eigentliche Arbeit machen können.

So viele Meetings …

Heute Abend ist kein Meeting. Unglaublich, da bleibt ja mal Zeit zum Diskutieren :)

Viele Meetings hinterlassen viele Logs. Ich merke schon, dass ihr die nicht alle lesen wollt. Eins vielleicht mal, um zu sehen was die Burschen da so treiben in ihren Chatrooms. Durchaus verständlich. Woher ich weiss, dass ihr die nicht lest, wollt ihr wissen? Naja, ganz einfach: Wenn, dann hättet ihr bestimmt nachgefragt, was es denn mit den Plänen für den neuen Installer auf sich hat? Ein Web-Frontend-Installer? Sind die jetzt völlig unterhopft?

Nein, keine Sorge, uns geht’s gut. Aber nur, weil es noch keiner gemacht hat, heisst das ja nicht, dass es nicht geht. So ein Webinstaller hat Vorteile: er macht nen enorm schlanken Fuss, weil man auf Toolkits verzichten kann, ist schnell anpassbar, kann gut ausschauen und kann sogar, so man denn will, bei jedem Release anders ausschauen.

Apropos Release — wir wissen mittlerweile, nach welchem Schema wir die Releases benennen. Das bleibt aber erst mal ein kleines Geheimnis…naja, wer lesen kann, ist klar im Vorteil :)

Wo wir uns wesentlich schwerer tun ist immer noch das Artwork. Nicht dass wir nicht gute Artworker hätten, im Gegenteil. Das Problem ist die Kommunikation unter dem Motto: Wie sag ichs meinem Künstler…?

Nunja, auch das bekommen wir in den Griff.

Alles wird gut.

Alles bleibt anders.

Wohin die Reise geht…

Wir haben ein Forum, ein Wiki, eine Entwicklungsplattform und rund 170 registrierte User, von denen mehr als 10 Prozent sich an der Entwicklung von siduction beteiligen wollen. Das Bemerkenswerte daran ist, wir haben (noch) gar kein Produkt. Kriegen wir auch so schnell nicht, weil, wir sind langsam…

Warum ist das so? Naja, es gibt da in unserer (noch ungeschriebenen) Verfassung das wichtige Wörtchen do-ocracy. Das ist nicht nur ein Unwort, sondern auch eine veritable Bremse für jedes Unterfangen. Alles wird bis ins kleinste Fitzel zerredet und zerpflückt und dann noch mal von hinten. Jeder hat zu allem was zu sagen. Und sei es nur: Bäh, das gefällt mir nicht…

Warum tun wir uns das an? Weil wir nur so bekommen, was wir wollen: Ein Community-OS, in dem Leute sich einbringen. Viele alte Bekannte, deren Namen lange nicht zu lesen waren, tauchen auf, andere, die über Jahre geforkidelt sind, werden nun aktiv. Also machen wir was richtig, und werden es weiter richtig machen.

Die eigentliche Arbeit fängt erst jetzt an, wo die Infrastruktur weitestgehend steht. Ideen nehmen Formen an, Bits werden sich zu Bytes rotten. Wir werden kein aptosid mit anderem Design abliefern.

Das bedeutet für den geneigten User in Lauerstellung, dass er sich nochmal entspannt zurücklehnen kann, oder sich aufraffen und mittun. Wir peilen eine erste Veröffentlichung von siduction für den Zeitraum der Feiertage am Jahresende an. Bis dahin werde ich Euch hier auf dem laufenden halten, was wir so tun, ausser alles zu zerreden.

Erstes Meeting der Coder

Wir hatten heute Abend ein erstes Meeting der Coder in #siduction-dev, um über den Installer zu reden. Ich fand das Meeting sehr produktiv und reich an Ideen. Und mir fiel etwas auf: die entscheidenden Impulse kamen von einem User, der seit Jahren in unseren Support-Channels idlet, ohne je viel zu sagen. Er wurde ja auch nicht gefragt. Es scheint also, als machten wir etwas richtig. :)

Das Log des Meetings ist online.

Annäherung an ein Corporate Design

Das Treffen des Art-Teams am Montag war, wie erwartet, schwierig bis emotional. Das ist leider so bei Versuchen, sich mit Worten abstrakt über Bilder zu unterhalten, die noch nicht existieren. Das Treffen sollte dazu dienen, die Marschrichtung zu einem passenden Corporate Design (CD) für siduction festzulegen. Es gab viel Drehen im Kreis, z.B. um die Frage, ob das CD zwingend eine Aussage haben muss oder ob es reicht wenn es ‘schön’ ist. Einige Teilnehmer strebten immer wieder in medias res, was ja auch (für sie) viel einfacher ist. Leider kommt ohne vorheriges Konzept da meiner Meinung nach nichts zustande.

Mein Fazit (das auch meiner persönlichen Sicht entspricht) aus dem Treffen lässt sich so zusammenfassen:

  • Schlichtes, aber cooles Design (ihr merkt, mir fehlen die Worte)
  • Keine lauten Farben in großflächigen Bereichen (lieber gedeckt oder pastellig)
  • Releasenames sollen Musiktitel sein, die auf der Tapete Wallpaper umgesetzt werden
  • Daraus folgt, Wallpaper haben pro Release eine andere Grundfarbe/Struktur oder andere Farbnuance

Ich werde versuchen, in den nächsten Tagen Beispiele im Netz zu finden.

Finale Umstellung nach chili.siduction.org

Die Umstellung von newsid.dyndns.org auf chili.siduction.org ist vollzogen. In diesem 2. Schritt habe ich die Verlinkung der Repositories von newsid.dyndns.org auf git.siduction.org chiliweit eingesetzt. Innerhalb von Chili wurden alle Links auf newsid.dyndns.org beseitigt, eine Ausnahme sind die IRC-Protokolle oder wenige Stellen, bei denen eine Änderung einfach keinen Sinn machte. Solltet Ihr dennoch Links finden, die noch alt sind, entweder en passant ändern oder ein Ticket aufnehmen. Danke.

Umstellung der Repository-Namen und -Verzeichnisse

git@newsid.dyndns.org:siduction/artwork-siduction.git =>
    git@git.siduction.org:siduction/artwork-siduction.git
git@newsid.dyndns.org:siduction/community-siduction.git =>
    git@git.siduction.org:siduction/community-siduction.git
git@newsid.dyndns.org:siduction/dur-siduction.git =>
    git@git.siduction.org:siduction/dur-siduction.git
git@newsid.dyndns.org:siduction/linux-rt-siduction.git =>
    git@git.siduction.org:siduction/linux-rt-siduction.git
git@newsid.dyndns.org:siduction/linux-siduction.git =>
    git@git.siduction.org:siduction/linux-siduction.git
git@newsid.dyndns.org:siduction/packages-siduction.git =>
    git@git.siduction.org:siduction/packages-siduction.git
git@newsid.dyndns.org:siduction/sandbox-siduction.git =>
    git@git.siduction.org:siduction/sandbox-siduction.git
git@newsid.dyndns.org:siduction/verwaltung-siduction.git =>
     git@git.siduction.org:siduction/verwaltung-siduction.git

Umstellung lokaler Kopien der Repositories

In allen lokalen Repositories existiert das Steuerverzeichnis .git. In diesem befinden sich die relevanten Einstellungen des Repositories. Um die lokalen Repos auf die veränderte Sachlage anzupassen, muss nur mit dem Editor eigener Wahl eine Konfigurationszeile geändert werden.

Beispiel dur-newsid

$ .git/config
[core]
repositoryformatversion = 0
filemode = true
bare = false
logallrefupdates = true
[remote "origin"]
fetch = +refs/heads/*:refs/remotes/origin/*
url = git@newsid.dyndns.org:siduction/dur-siduction
[branch "master"]
remote = origin
merge = refs/heads/master

Hier muss die Zeile

url = git@newsid.dyndns.org:siduction/dur-siduction

in

url = git@git.siduction.org:siduction/dur-siduction

geänder werden. Das war es an dieser Stelle.

Die Repositories werden eine gewisse Zeit parallel auch noch unter newsid.dyndns.org erreichbar sein.

Anonymous Zugang zu den Repositories

Im Rahmen der Umstellung auf chili.siduction.org und git.siduction.org plane ich auch die Einführung eines anonymen Lesezugriffs auf die Repositories. Das heisst, dass man sich als normaler User ohne Notwendigkeit des Schreibzugriffs nicht mit SSH auseinandersetzen muss. Das macht mein und Euer Leben wahrscheinlich leichter und stressfreier. Ich setze das dann ein, wenn ich begriffen habe, wie es funktioniert, also heute, morgen oder übermorgen. Bisher war ich leider noch nicht in der Position, öffentliche Repos aufzusetzen, die Kundschaft wollte das bisher irgendwie nicht.