Annäherung an ein Corporate Design

Das Treffen des Art-Teams am Montag war, wie erwartet, schwierig bis emotional. Das ist leider so bei Versuchen, sich mit Worten abstrakt über Bilder zu unterhalten, die noch nicht existieren. Das Treffen sollte dazu dienen, die Marschrichtung zu einem passenden Corporate Design (CD) für siduction festzulegen. Es gab viel Drehen im Kreis, z.B. um die Frage, ob das CD zwingend eine Aussage haben muss oder ob es reicht wenn es ‘schön’ ist. Einige Teilnehmer strebten immer wieder in medias res, was ja auch (für sie) viel einfacher ist. Leider kommt ohne vorheriges Konzept da meiner Meinung nach nichts zustande.

Mein Fazit (das auch meiner persönlichen Sicht entspricht) aus dem Treffen lässt sich so zusammenfassen:

  • Schlichtes, aber cooles Design (ihr merkt, mir fehlen die Worte)
  • Keine lauten Farben in großflächigen Bereichen (lieber gedeckt oder pastellig)
  • Releasenames sollen Musiktitel sein, die auf der Tapete Wallpaper umgesetzt werden
  • Daraus folgt, Wallpaper haben pro Release eine andere Grundfarbe/Struktur oder andere Farbnuance

Ich werde versuchen, in den nächsten Tagen Beispiele im Netz zu finden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *