Schlagwort-Archive: release

Upgrade auf ChiliProject 3.0.0

Wir haben unsere Installation auf  Chiliproject 3.0.0 aktualisiert. Unsere Gratulation geht an die Macher von ChiliProject.

Was ist neu?

  • Ein neues Design, besseres look-and-feel
  • Ein flexibles Templating-System: Liquid
  • Eine große Anzahl kleinerer Verbesserungen, die ChiliProject flexibler und leichter machen

Was ist enthalten?

3.0.0 enthält 24 neue Features und 15 Bugfixes gegenüber 2.7.0. Es enthält alle Bugfixes und Features des 2.7.0 Releases.

Wie geht es weiter?

ChiliProject 3.0.0 ist das erste Release der 3.x-Serie, die mit monatlichen Bugfix-Releases bis zum nächsten Major-Release von ChiliProject (wahrscheinlich Juli 2012) versorgt wird. Die Hauptziele für dieses Major-Release werden das Upgrade auf Rails 3.x und die weitere Modularisierung von ChiliProject.

Nach zwei Wochen in freier Wildbahn…

Ein wenig mehr als zwei Wochen sind seit unserer ersten finalen Veröffentlichung vergangen und die Dinge bewegen sich ziemlich reibungslos. Wir verteilten keine gravierenden Fehler, allerdings haben wir ein paar Pakete vergessen. Eine Menge Arbeit wurde in den letzten Wochen in das Handbuch investiert und ich bin stolz zu sagen daß die englischen und deutschen Abschnitte wieder auf aktuellem Stand sind. Das Handbuch wurde auch visuell zu einer übersichtlicheren Ansicht und einem besser lesbaren Schriftbild aufbereitet, ebenso wurde unser Corporate Design hinzugefügt. Außerdem haben sich drei freiwillige Übersetzer/Betreuer zum Überprüfen und Aktualisieren der Abschnitte des Handbuchs in ihrer jeweiligen Muttersprache bereit gefunden. Diese sind italienisch, griechisch und polnisch. Vielen Dank dafür! Diese Sprachen werden innerhalb einer Woche wieder online gehen. Wenn ihr in eurer Muttersprache helfen könnt, bitte tut das!

Wir hatten ein paar Kritiken, keine davon hatte viele negative Dinge aufzuzeigen. Ich werde zwei Artikel für das deutsche Print-Magazin LinuxUser schreiben. Einer wird das Projekt mit seinen Ressourcen und Zielen beschreiben, der andere wird auf diesem Blog basieren und die Geburt einer Distribution, entsprechend der Zeilen meiner Beiträge hier, vorstellen.

Wir werden das Projekt mit einem Stand im März auf den Chemnitzer Linuxtagen und im Mai auf dem LinuxTag Berlin vorstellen. Wir werden uns einen Stand mit Debian bei beiden Ereignissen teilen, vielleicht wird sich auch Kanotix beim LinuxTag Berlin dazu gesellen. Als Schmankerl für den LT hatte ich die Idee daß wir ein spezielles LT-Release herausbringen, erstellt und veröffentlicht an unserem Stand. Besucher können es auf einen mit der Gravur „siduction“ versehenem USB-Stick kopiert haben und mit nach Hause nehmen. Das sollte eine ziemliche Menge Interessierter anziehen.

Dank an ayla für die Übersetzung

siduction Entwickler-Treffen

Am Sonntag, 09.10.2011, 19:00  findet im IRC #siduction-dev ein Treffen der Developer und dem Core-Team statt. Es ist an der Zeit, zu planen, wie wir in den nächsten 3 Monaten schrittweise zu einem Release kommen. Das muß nun paralell mit der Komplettierung der Infrastruktur angegangen werden. Themen des Meetings werden sein:

  • Einrichtung des Buildservers
  • Entwicklungsstand des Installer-Frontend
  • Zusammenspiel mit dem Backend
  • Wie ist  der Stand der zu forkenden Pakete?
  • mit welchem Kernel wollen wir releasen?
  • Repository fertig für Prime-Time
  • Mirrors?

Zuhörer sind gerne eingeladen; wer es nicht schafft, kann hinterher das Log nachlesen.

Stand der Dinge

Wir sind 3 Monate vom derzeit auserkorenen Release-Zeitraum entfernt. Lasst uns mal schaun, wo wir derzeit stehen.

Wir haben 2 Haupt-Entwicklungsstränge, wo wir simultan dran arbeiten: Aufsetzen der Infrastruktur und Vorbereitungen für das erste Release. Die infrastruktur steht in groben Zügen, da wird hauptsächlich ein Besen und ein paar Pinsel gebraucht. Alsda wären:

  • Neue Website incl. zweisprachigem Forum  [de/en]
  • Neues zweisprachiges Blog (dieses hier) [de/en]
  • Chili Developement Plattform
  • Buildserver (Hetzner EQ6, 2 x 1.5 TB Raid1,  Intel® Core™ i7-920 Quadcore, 12 GByte Ram)

Die neue Website wird auf Joomla CMS  aufsetzen und ist ebenfalls zweisprachig [de/en]. Das integrierte neue Forum ist natürlich auch zweisprachig und überlässt dem User per Menü die Wahl , welche Sprache er sehen will, oder alternativ beide zusammen. Diese Funktion wurde schon immer nachgefragt, jetzt ist sie implementiert. Das Blog funktioniert wie erwartet, wurde lediglich kürzlich sprach-separiert (danke agaida). Beides, Website und Blog werden kurz vor dem ersten Release umziehen auf den Webspace, wo jetzt noch siduction.org residiert.

Die Chili Developement Plattform wird reduziert auf den enthaltenen Bug- und Ticket-Tracker. Die weitere, jetzt noch genutzte Funktionalität wird in die anderen Bereiche integriert (Wiki) bzw. wird überflüssig (Forum, News) Wo Chili dann gehosted wird, ist noch offen.

Der Buildserver (momentan von  ab, einem Core-Mitglied bezahlt, ebenso wie der Webspace) wird die Build-Umgebung [pyfll, pbuilder] für ISO- und Kernel-Bau aufnehmen. Die  Software hierfür muss noch aufgesetzt werden, wir haben das gute Stück erst 2 Tage. Ich werde dann abschliessend berichten, was genau wozu dort läuft. Die Images des Release sowie neuer Kernel werden direkt von dort auf die Mirror gespiegelt. Die Finanzierung des Buildservers und des Webspace muss noch in trockene Tücher bzw. wir müssen langfristig  gesponsorten Ersatz finden.

Auf der Entwicklungsseite der Dinge gehts noch etwas gemütlicher zu. Aber immerhin arbeiten einige Leute aus dem dev-Team [edhunter, xweber, matthias, hamatoma, zappo] an einem neuen Installer-Frontend (und ja, ich meine wirklich neu) Towo und ich gehen die Pakete, die wir von aptosid forken, durch, und nehmen benötigte Änderungen an der Namensgebung, dem Copyright usw. vor. Ich würde es begrüssen, wenn wir ab dem 1.11. in die Phase des ISO-Baus und des Testing übergehen könnten. Mal schaun, ob das was wird.  Bisher sind wir jedenfalls noch gut im Zeitplan.