Wohin die Reise geht…

Wir haben ein Forum, ein Wiki, eine Entwicklungsplattform und rund 170 registrierte User, von denen mehr als 10 Prozent sich an der Entwicklung von siduction beteiligen wollen. Das Bemerkenswerte daran ist, wir haben (noch) gar kein Produkt. Kriegen wir auch so schnell nicht, weil, wir sind langsam…

Warum ist das so? Naja, es gibt da in unserer (noch ungeschriebenen) Verfassung das wichtige Wörtchen do-ocracy. Das ist nicht nur ein Unwort, sondern auch eine veritable Bremse für jedes Unterfangen. Alles wird bis ins kleinste Fitzel zerredet und zerpflückt und dann noch mal von hinten. Jeder hat zu allem was zu sagen. Und sei es nur: Bäh, das gefällt mir nicht…

Warum tun wir uns das an? Weil wir nur so bekommen, was wir wollen: Ein Community-OS, in dem Leute sich einbringen. Viele alte Bekannte, deren Namen lange nicht zu lesen waren, tauchen auf, andere, die über Jahre geforkidelt sind, werden nun aktiv. Also machen wir was richtig, und werden es weiter richtig machen.

Die eigentliche Arbeit fängt erst jetzt an, wo die Infrastruktur weitestgehend steht. Ideen nehmen Formen an, Bits werden sich zu Bytes rotten. Wir werden kein aptosid mit anderem Design abliefern.

Das bedeutet für den geneigten User in Lauerstellung, dass er sich nochmal entspannt zurücklehnen kann, oder sich aufraffen und mittun. Wir peilen eine erste Veröffentlichung von siduction für den Zeitraum der Feiertage am Jahresende an. Bis dahin werde ich Euch hier auf dem laufenden halten, was wir so tun, ausser alles zu zerreden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *